DBV-Ombudsmann

DBV-Ombudsmann
 
DBV-Ombudsmann – Verstöße und Vorfälle melden. Schutz für Hinweisgeber


Was ist ein Ombudsmann und wer kann sich an ihn wenden?
Der Deutsche Boxsport-Verband e.V. hat Herrn Rechtsanwalt Prof. Dr. Rainer Cherkeh mit Wirkung zum 15.06.2019 zum Ombudsmann bestellt. Der DBV-Ombudsmann steht hauptamtlichen Mitarbeitern, ehrenamtlichen Funktionsträgern und Geschäftspartnern des DBV sowie außenstehenden Dritten als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung, um von diesen mittels geschützter Kommunikationswege Informationen und Hinweise zu tatsächlichen oder vermeintlichen Verstößen gegen Gesetze oder interne Regelungen durch hauptamtliche Mitarbeiter/innen oder ehrenamtliche Funktionsträger/innen im Rahmen ihrer Tätigkeit für den DBV vertraulich entgegenzunehmen.

Welche Verstöße sind relevant?
Rainer Cherkeh ist Ansprechpartner insbesondere für folgende Themen:

- Verstöße oder mögliche Verstöße gegen Korruptionstatbestände, Betrug, Untreue, Unterschlagung,
- sonstige Delikte,
- (mögliche) Verstöße gegen die Verhaltensrichtlinie des DBV zur Prävention vor sexualisierter Gewalt
- (mögliche) Verstöße gegen die Straftatbestände des Wettbetrugs, der Manipulation berufssportlicher Wettbewerbe und des Anti-Doping-Gesetzes.

Um was es nicht geht: Der Ombudsmann ist keine allgemeine Beschwerdestelle.

Wird mein Name bekanntgegeben?
Der Ombudsmann kann auf der Grundlage seiner anwaltlichen Verschwiegenheitspflicht, dem anwaltlichen Zeugnisverweigerungsrecht und dem grundsätzlichen Verbot einer Beschlagnahme anwaltlicher Akten den Hinweisgeber vor einer Offenlegung seiner Identität schützen. Eine Offenlegung der Identität des Hinweisgebers an den DBV erfolgt nur dann, wenn der Hinweisgeber dies wünscht. Ferner wird der Ombudsmann den Namen und die Identität des Hinweisgebers keinem Dritten ohne dessen Zustimmung verfügbar machen, es sei denn, die Offenlegung ist gesetzlich angeordnet. Nur mit der ausdrücklichen Zustimmung des Hinweisgebers werden dessen Informationen gemeinsam mit rechtlichen Handlungsempfehlungen an den DBV weitergegeben. Wenn Sie unsicher sind, wie Beobachtungen oder Sachverhalte zu bewerten sind, dann besprechen Sie dies vertrauensvoll mit dem Ombudsmann.

Entstehen dem Hinweisgeber Kosten?
Der Ombudsmann ist für den DBV tätig. Die Inanspruchnahme des Ombudsmanns ist für den Hinweisgeber kostenfrei.

Wie erreiche ich den Ombudsmann?
Sie können den DBV-Ombudsmann auf jede denkbare Weise (persönliches Gespräch, Telefon, Mail, Fax, Post usw.) kontaktieren. Bei der telefonischen Kontaktaufnahme teilen Sie bitte mit, dass Sie Herrn Rechtsanwalt Prof. Dr. Cherkeh in seiner Eigenschaft als Ombudsmann sprechen möchten. Sie werden dann direkt und ohne weitere Nachfragen zum Ombudsmann durchgestellt oder es wird mit diesem ein Rückruf vereinbart.

Sie erreichen den DBV-Ombudsmann Prof. Dr. Rainer Cherkeh wie folgt:

KERN CHERKEH Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Königstrasse 7, D - 30175 Hannover
Tel.: +49 511 - 89 76 57 - 0
Fax.: +49 511 - 89 76 57 – 22

E-Mail: ombudsmann-dbv@kern-cherkeh.de

WEB: www.kern-cherkeh.de

Verhaltensrichtlinie des DBV zur Prävention vor sexualisierter Gewalt
DBV-Verhaltensrichtlinie Verhaltensrichtlinie des DBV zur Prävention vor sexualisierter Gewalt