DBV: Vorbereitungen für die Bundesligasaison 2020/2021 vorläufig eingestellt

Kassel. In einem Rundschreiben an die gemeldeten Vereine für die Bundesligasaison wurde der Beschluss des Ligaausschusses nach vorheriger Absprache mit den meisten BL- Vereinen mitgeteilt, die Vorbereitungen für die neue Ligasaison vorläufig einzustellen.

Alle Vereine waren sich einig, dass eine Bundesliga ohne volle Hallen keinen Sinn macht und für die Meisten nicht zu finanzieren ist. So hat z.B. der BSK Hannover-Seelze nur 50 Zuschauer zugelassen bekommen. Ähnlich geht es den meisten anderen Vereinen. Bei der gegenwärtigen Entwicklung der Zahlen bezüglich der Corona Pandemie kann man auch fest davon ausgehen, dass sich daran bis zum geplanten Ligastart im Januar nichts ändern wird. Das Risiko eines erneuten Abbruches der Ligasaison ist einfach zu groß. Außerdem muss man mit dem vorzeitigen Ausstieg einzelner Vereine rechnen, wenn sich regional Bedingungen ändern. Das damit verbundene finanzielles Risiko möchte keiner eingehen.

Hinzu kommt noch, dass ständig internationale Meisterschaften und Turniere verschoben, abgesagt und wieder neu angesetzt werden. Eine terminliche Überschneidung mit der BL wäre also kaum zu vermeiden.

Bei Änderung der Situation zum Positiven, werden die Vorbereitungen wieder aufgenommen, allerdings müsste ein Saisonstart für eine Liga in der geplanten Form spätestens Ende Februar erfolgen. Ist ein Start der Ligasaison bis Ende Februar nicht möglich, kann eine verkürzte Form z.B. ein Ligapokal im kO-System in Erwägung gezogen werden. Ansonsten entfällt die Saison.