Nachruf für Helmut Krüger (Cottbus)

Cottbus. Am 18.01.2020 verstarb nach langer schwerer Krankheit der langjähriger Trainer und „Urgestein“ des Cottbuser Boxsportes, Helmut Krüger im Alter von fast 80 Jahren.

In den 60er Jahren war Helmut Krüger aktiver Boxer und Mannschaftskapitän der damaligen Oberligamannschaft des SC Cottbus. In weit über 200 Kämpfe avancierte er durch seine beherzte Kampfesweise und unermüdlichen Kampfgeist über Jahre hinweg für den SC Cottbus kämpfend zum Publikumsliebling.

Nach Ende seiner aktiven Laufbahn arbeitete er als Trainer beim SC Cottbus, später als Bezirkstrainer und ltd. Trainer des Bezirkstrainigszentrums bei der BSG Lok RAW Cottbus. Für die Entwicklung zahlreicher Talente im Boxsport steht stellvertretend der spätere Weltmeister und olympische Silbermedaillengewinner Marco Rudolph. Auch im Ausland war sein Rat gefragt. Er leistete  Aufbauhilfe in Indonesien und Ägypten und führte dessen Nationalmannschaften zu internationalen Erfolgen.
Anschließend war er bis zum Eintritt in die Rente 2003t als Landestrainer am Landesstützpunkt Cottbus tätig. Auch danach bleib der dem Boxsport treu, mit dem von ihm gegründeten Verein Boxring 03 Cottbus erkämpften seine Sportler zahlreiche Medaillen bei Brandenburgischen und Deutschen Meisterschaften.

„Wir verlieren mit Helmut Krüger einen unermüdlichen Kämpfer für den Boxsport und werden sein Andenken stets in Ehren halten“, erklärte Lothar Heine als Präsident des ABV Land Brandenburg stellvertretend für den Landesverband, den Cottbuser BV 2010 und viele ehemalige und aktive Sportlerinnen und Sportler und Mitstreiter.