1. Ringarztausbildung in Heidelberg ein großer Erfolg: 19 neu zertifizierte Ringärztinnen und -ärzte

Heidelberg. Erstmalig wurde am OSP in Heidelberg eine Ringarztausbildung durch den Landesverbandsarzt des Baden-Württembergischen Boxsport-Verbandes, Dr. Martin Jäger organisiert.

Das umfangreiche Programm enthielt u.a. Gastvorträge von Professorin Birgit Friedmann-Bette (Leiterin der Sportmedizin an der Universität Heidelberg) zum Thema Antidoping sowie von Dr. Timo Nees (Orthopädie und Unfallchirurgie, Universität Heidelberg).

Nach einem Theorieteil folgte die Praxis im Rahmen einer Boxveranstaltung am OSP.

Von den Teilnehmern war gleich voller Einsatz gefordert: Es gab drei Knockouts und einen Kampfabbruch durch den Referee (RSC) wegen eines Rippenbruchs.  Darüber hinaus stand das ausführliche Üben von Notfallsituationen im Ring mit vielen Simulationen und dank freundlicher Mithilfe von Athleten auf dem Programm.

„Insgesamt fand der Kurs eine sehr positive Beurteilung durch die Teilnehmer“, freute sich BVBW-Verbandsarzt Dr. Jäger. Der Erlös des ersten Kurses in Höhe von knapp 1.500 Euro der Jugendarbeit im BVBW beziehungsweise im DBV zugute.

DBV-Verbandsärztin Dr. Angelika Fischer lobte die gute Kursorganisation und stellte heraus, dass unter den 19 DBV-zertifizierten Ringärzten sieben Ärztinnen sind.

Die nächste Ausbildung soll am 15./16. September stattfinden.

 

Peter Jaschke /DBV