Abass Baraou “AIBA Boxer des Jahres”!

Das Boxsport-Magazin gab gestern das Ergebnis der BOXSPORT-Wahl „Boxer des Jahres 2017“ bekannt. In insgesamt fünf verschiedenen Kategorien stimmten die BOXSPORT-Leser sowie eine hochkarätig besetzte Fachjury, der auch Henry Maske und Regina Halmich angehörten, über die Sieger des Jahres 2017 ab.

In der Kategorie „Boxer des Jahres – Profis national“ trug Karo Murat, der im vergangenen Jahr Europameister wurde, mit insgesamt 1.284 Stimmen den Sieg davon. Zum dritten Mal zeichnete BOXSPORT auch den Boxer der Kategorie „Profis international“ aus: Hier verwies Gennady Golovkin die Rivalen Anthony Joshua und Vasyl Lomachenko auf die Plätze und landete seinen dritten Triumph in Folge. Kein Vorbei gab es wieder einmal an Ulli Wegner: Der Chefcoach von Team Sauerland siegte bei der Abstimmung zum „Trainer des Jahres 2017“. Für Wegner ist es bereits der 15. Triumph bei der BOXSPORT-Wahl. „AIBA-Boxer des Jahres 2017“ wurde der Berliner WM-Dritte Abass Baraou, und den Titel „Boxerin des Jahres 2017“ sicherte sich erneut Weltmeisterin Ramona Kühne.

© PM Boxsport

Abass Baraou und Trainer Ralf Dickert
© DBV/ Beatrice Bastian

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Abass Baraou
Foto: (C) camera4/Thonfeld