Tagung der Bundesligavereine am 20.05.2017 in Cottbus – Auswertung der Ligasaison 2016/2017

Cottbus. Nach Ende der Ligasaison 2016/ 2017 fand die Tagung der Ligavereine in Cottbus statt.

Von den acht in der vergangenen Saison angetretenen Teams waren Vertreter der Hamburg Giants, UBV Schwedt, BR Hertha BSC, BC Chemnitz und dem Nordhäuser SV anwesend. Für das Boxteam Hanse Wismar, das nicht mehr an den Ligawettkämpfen teilnehmen wird, waren Vertreter des BC Traktor Schwerin erschienen, die den freien Platz einnehmen möchten.Seitens des DBV nahmen die Vizepräsidenten Erich Dreke und Lothar Heine, sowie der für die Liga 2016/2017 beauftragte Ligaobmann Detlef Jentsch teil.

Zunächst wurde die Saison 2016/2017 ausgewertet. Einheitliche Meinung war, dass auf eine interessante, spannende und sportlich absolut faire Saison zurückgeblickt werden konnte.

Kritisiert von den Ligavertretern, dass es erneut nicht gelungen ist, die terminliche Planung für die Bundeskaderathleten mit den Terminen der Bundesliga in Einklang zu bringen.

Bezüglich der Planung der neuen Saison einigten sich die Teilnehmer nach ausgiebiger sachlicher Diskussion auf einen Austragungsmodus ähnlich dem der vergangenen Saison.

Angestrebt wird wieder eine 1. Bundesliga, die in zwei Staffeln ausgetragen wird. Es ist geplant, die komplette Saison im ersten Halbjahr 2018 durchzuführen. Ein vorläufiger Terminplan auf der Basis von zwei Viererstaffeln wurde erstellt, der auch noch genügend Spielraum hat, für den Fall, dass sich weitere Mannschaften melden.