Bericht über die 14. Deutschen Hochschulmeisterschaften in Rostock am 3./4. Juni 2017

Rostock. In insgesamt 64 Kämpfen traten Boxerinnen und Boxer deutscher Hochschulen am vergangenen Wochenende in Rostock bei der 14. DHM gegeneinander an.

Dabei gingen 108 Boxer von 46 Universitäten an den Start und es gab an den zwei Tagen qualitativ hochwertige Kämpfe. Das Teilnehmerfeld war hochklassig besetzt, so setzte sich beispielsweise im Super-Schwergewicht Max Keller durch, der Deutschland bei der Heim-WM in Hamburg im September vertreten wird. Das Mittelgewicht und das Halbschwergewicht waren mit etlichen Landesmeistern sowohl qualitativ als auch quantitativ die am stärksten besetzten Gewichtsklassen. Martin Houben gelang dabei im Halbschwergewicht die Titelverteidigung, der WUC-Teilnehmer Timo Rost (Mittelgewicht) schied dagegen bereits im Halbfinale aus.

Bei den Frauen überzeugte unter anderem mit Nadine Apetz die Bronzemedaillengewinnerin der Frauen-WM 2016, aber auch Annemarie Stark (Medaillengewinnerin bei der EM 2015) und Uschi Gottlob lieferten sich im Fliegengewicht einen sehenswerten Schlagabtausch. Einen bärenstarken Eindruck hinterließ zudem die junge Romana Graeff, welche für die WUC 2018 eine sehr aussichtsreiche Kandidatin ist.

Alles in allem eine von der Auslosung bis zur Siegerehrung perfekt organisierte Hochschulmeisterschaft mit einer sehr harmonischen und familiären Atmosphäre. Vielen Dank dafür an Dr. Hartmut Preuß von der Uni Rostock und an Clemens Busse, der in Kooperation mit dem PSV Rostock ein tolles Event auf die Beine stellte!

Hier die Ergebnisse als Download:

RESULTS_1.VERANSTALTUNG

RESULTS_2.VERANSTALTUNG

RESULTS_3.VERANSTALTUNG

RESULTS_FINALE_DHM 2017

 

Text und Fotos © Markus Regele