Nachruf für Ralph Mantau (SV Motor Babelsberg)

Heute erreichte uns die traurige Nachricht, dass gestern unser Sportfreund Ralph Mantau im Alter von 55 Jahren völlig unerwartet verstorben ist.

„Der Amateur-Box-Verband Land Brandenburg, der Deutsche Boxsport-Verband und die SG Motor Babelsberg verlieren mit Ralf Mantau einen unermüdlichen, unersetzbaren Sportfreund, der seine ganze Kraft und Liebe für die Entwicklung des Boxsports einsetzte. Unsere Gedanken, unser Mitgefühl und unser Beileid sind bei seiner Frau, seinen Kindern und Enkelkindern“ würdigten DBV-Präsident Jürgen Kyas und ABVLB- Präsident Lothar Heine den Verstorbenen.

„Ich bin fassungslos und sehr traurig. Ralph Mantau hat mit seinem Engagement als Vertreter der Ligavereine die Entwicklung der Bundesliga wesentlich mitgeprägt“, sagte Jürgen Kyas.

Ganz eng verknüpft mit der 1. Bundesliga im Boxen in Potsdam, ist die Persönlichkeit Ralph Mantaus

Ebenfalls tief betroffen zeigte sich Lothar Heine: „Ohne sein rastloses Tun in der Sache und für die Boxer wäre die Erringung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft vor wenigen Tagen nicht denkbar gewesen. Er hinterlässt beim SG Motor Babelsberg und im Amateur-Box-Verband Land Brandenburg eine riesige Lücke“, erklärte der ABVLB-Präsident.

Ralph Mantau wird für alle Boxsportler des Landes Brandenburg und darüber hinaus unvergessen sein. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Jürgen Kyas                        Lothar Heine

DBV-Präsident                  ABVLB-Präsident

Über Manfred Dörrbecker