v.l. Stefan Nikolic, Österreich und Albon Pervizaj