43. Chemiepokal: DBV lässt Katze aus dem Sack

CPH 2014: Samuel Maxwell, ENG und Artem Harutyunyan

CPH 2014: Samuel Maxwell, ENG und Artem Harutyunyan (Foto: Mariusz Ginel)

Endlich ist es soweit. Der leitende Disziplin-Trainer des DBV, Dr. Harry Kappell, gibt die Nominierungen für die 43. Auflage des Chemiepokals bekannt. In einigen Gewichtsklassen ist die Entscheidung noch nicht gefallen. Jedoch hat die Aufstellung einen Reifegrad erreicht, der sich sehen lassen kann. Der DBV plant mit zwei Staffeln zu starten und setzt dabei auf einen Mix aus erfahrenen Boxern und jungen Talenten.
Zu letzteren gehören die beiden Halbfliegengewichtler, Christos Cherakis aus Ludwigsburg und Alberto Mustafi vom BC Frankenthal.
Zu Deutschlands erfahrenen Faustkämpfern gehören Artem Harutyunyan und Erik Pfeifer. Die beiden APB-Boxer haben sich bereits für die olympischen Spiele qualifiziert und müssen sich nun wieder an die Drei-Runden-Kämpfe gewöhnen, denn in der APB werden zwischen acht und zwölf Runden geboxt. Gleiches gilt für Xhek Pascali, Araik Marutjan und Serge Michel, die in der zurückliegenden APB Saison einen guten Eindruck hinterließen.

Die Deutschen

GewichtDeutschland 1Deutschland 2
49kgChristos CherakisAlberto Mustafi
52kgHamza ToubaRonny Beblik
56kgEdgar WalthOmar El Hag
60kgKastriot Sopawird noch nominiert
64kgArtem Harutuynyan
69kgAraik MarutjanAbass Baraou
75kgXhek PascaliDenis Radovan
81kgSerge MichelLeon Bunn
91kgAlbon PervizajIgor Teziev
91kg+Erik Pfeifer

Stand: 01. Februar 2016