Olympia-Kandidat Hamburg erhält Zuschlag zur Box-WM 2017

Der Deutsche Boxsport-Verband hat heute in Doha/ Katar bei der Weltmeisterschaft der Männer den Zuschlag für die Box-WM 2017, die nun in Hamburg stattfinden wird. Damit wird erstmals seit 22 Jahren wieder eine Box-WM im olympischen Bereich in Deutschland ausgetragen. Mit Taschkent/Usbekistan und Sotschi/Russland hatten sich zwei Städte aus Ländern, die als klassische Hochburgen des Boxens gelten, auch beworben.

DBV Sportdirektor Michael Müller: „Das ist ein großartiger Erfolg für den deutschen Boxsport dank der überzeugenden Bewerbung des DBV, von Hamburg und unserer Agentur Schillinger und Pankratz.“

DBV-Präsident Jürgen Kyas: „Das ist ein bombastischer Erfolg dank der herausragenden Arbeit unseres Bewerbungsteams. Jetzt haben wir die Chance gemeinsam mit Hamburg Werbung für Olympia 2024 zu machen. Wir freuen uns alle sehr!“

Michael Neumann, Senator für Inneres und Sport, Hamburg: „Diese Entscheidung ist ein großer Erfolg für den Hamburger Sport. Einmal mehr hat sich gezeigt, wie wichtig und erfolgversprechend das Konzept kompakter Sportgroßveranstaltungen ist. Wir haben jetzt die große Chance, der Welt im Jahr 2017 zu zeigen, was wir können.“

DBV-Vizepräsident Erich Dreke, Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport, Bereich Sport, Christoph Holstein, Frau , DBV-Sportdirektor Michael Müller, Michael Schillinger, DBV-Präsident Jürgen Kyas (von links)

DBV-Vizepräsident Erich Dreke, Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport, Bereich Sport Hamburg, Christoph Holstein, Abteilungsleiterin Sportveranstaltungsmanagement des Landessportamtes Hamburg, Marianne Hoffmann,  DBV-Sportdirektor Michael Müller, Michael Schillinger, DBV-Präsident Jürgen Kyas (von links)

Über Manfred Dörrbecker