Frauenländervergleich Deutschland – Schweiz

Wolfenbüttel. Anlässlich des 70. Vereinsgeburtstages des BAC Wolfenbüttel wurde am Samstagabend ein Vergleichskampf im Frauenboxen zwischen Deutschland und der Schweiz ausgetragen.  Es fanden 4 Frauenkämpfe und 4 Rahmenkämpfe des männlichen regionalen Nachwuchses statt. Die Helferinnen und Helfer des Box-Athletik-Club Wolfenbüttel mit ihrem Präsidenten Ulrich Hackbarth hatten die Veranstaltung als Ausrichter gut organisiert.

Diesen Vergleich konnte die DBV – Auswahl mit 3:1 klar für sich entscheiden. Die Schwezlogoier traten mit ihren Landesmeisterinnen an.

Hier der Bericht des Mannschaftsleiters/Trainers Roland Kubath:

51 kg Sarah Bormann gewinnt gegen Nadja Barriga mit 3:0 Richterstimmen
Sarah beherrschte die Schweizerin von Beginn an über den ganzen Kampfverlauf. Sie übte sofort
Druck aus, platzierte ihre Schlaghand gegen die Rechtsauslegein wahlweise mit vorbereitender
Führhand, wie auch überraschend ohne Vorbereitung.

54 kg Selin Korkmaz gewinnt gegen Sarah Joy Rae mit 3:0 Richterstimmen
Nach einer verhaltenden 1. Runde kam Selin immer besser gegen die mit großer Reichweite
ausgestatteten Schweizerin zurecht. Nach Meidbewegungen und Ausweichschritte konnte sie
erfolgreich kontern und steigerte sich von Runde zu Runde.

60 kg Janina Bonorden verliert gegen Sandra Brügger mit 0:3 Richterstimmen
Janina zeigte zu viel Respekt vor der international erfahrenen Schweizerin. Sie reagierte nur statt zu
agieren und hielt auch nicht aggressiv genug dagegen.

64 kg Natalia Pawletko gewinnt gegen Barbara Wilhelmi mit 2:1 Richterstimmen
Nach 2 ausgeglichenen Runden stellte sich Natalia immer besser auf ihre Gegnerin ein. Ab Runde 3
provozierte sie die Schweizerin und konnte ihre Konter mit 2er und 3er Schlagverbindungen
erfolgreich durchsetzen.

 

Über Manfred Dörrbecker