2. Wettkampftag WM der Elite in Doha, zweiter Sieg für das Deutsche Team

Touba

Hamza Touba mit Trainer Zoltan Lunka (Foto :DBV)

(von Dr. Harry Kappell aus Doha)

Als zweiter Deutscher kletterte Hamza Touba (52kg) in Doha in den Ring. Im zweiten Kampf der Abendveranstaltung besiegte er mit einer überzeugenden Leistung den Kyrgysen Azat USENALIEV einstimmig nach Punkten.

„Es war ein schwerer Einstieg“, so Hamza nach Ende der Begegnung. „Schwer“ war es, die Konzentration über die komplette Kampfzeit zu halten. Der Kyrgyse war stets gefährlich und variabel.

Hamza konnte in der ersten Runde den Kampf über die lange Distanz sicher kontrollieren. In der zweiten Runde erhöhte sein Gegner den Druck. In Runde drei, hatte der Deutsche die Distanz wieder sicher gefunden, diktierte den Kampf mit der Führungshand und vielen Körpertreffern. In der Endabrechnung gab nur ein Kampfrichter eine Runde an den Kyrgysen.

Im nächsten Kampf kommt es zur Neuauflage des Halbfinales der Euro- Games. In Baku verlor Hamza in einem sehr engen Kampf gegen den Azerbeijaner MAMISCZADA. Der Kampf im Achtelfinale findet am Freitag in der Abendveranstaltung statt.

 

Über Manfred Dörrbecker