8. internationale U21-DM: NRWs Madina Asanova boxt im Finale

Hildens Halbwelter Jamal Temur hat keine Angst vor großen Namen. Aus der Doppeldeckung ging er mit langen Haken gegen Wladislaw Baryshnik in den Mann. Bezwingen konnte er den Baden-Württemberger nicht. Baryshnik teilte sich die Kräfte besser ein und zog mit zunehmender Kampfzeit die Temposchraube an. Temur konnte das Powerplay nicht erwidern und wurde kurz vor Schluss angezählt. Einstimmiger Punktsieg für Baryshnik, aber gute Vorstellung des jungen Hildeners.

Jahel Salah qualifizierte sich wie Baryshnik für das Halbfinale. Nach drei spannenden Runden bezwang der Thüringer Ali Rashid aus Sachsen-Anhalt. Die beiden Boxer schlugen viel. Salah riss mit seinen Führhänden die gegnerische Deckung auf und bretterte seine Schlaghand hinterher und beeindruckte damit die Jury.

Trotz der Vorrunden-Niederlage gegen Joelle Seydou aus Hamburg wird NRWs Mittelgewichtlerin Madina Asanova im Finale boxen. Sie besiegte die Berlinerin Olivia Endale Maki denkbar knapp. Nach dem Schlussgong zeigte der Boxcomputer jeweils zwei gewonnene Runden für Maki und Asanova an. Die Punktrichter mussten nochmals entscheiden und hatten danach die Boxerin aus NRW vorn.

Alle Ergebnisse

[gview file=“http://boxnrw.de/wp-content/uploads/2015/08/RESULTS-1.VF_.pdf“]

Über Manfred Dörrbecker