AIBA – Kampfrichter – Fachtagung in Velbert am 28.02.2015

TagungsteilnehmerDer Vorstand des DBV hat sich in seinen letzten Beratungen mit der Entwicklung der AIBA-Kampfrichter beschäftigt. Der Kampfrichter-Obmann des DBV wurde beauftragt, zeitnah eine Tagung durchzuführen und intensiv über fachliche, sportpolitische sowie inhaltliche Problemstellungen zu diskutieren.

Diese Fachtagung fand am 28.02.2015 im Best Western-Hotel in Velbert statt, zu der 29 AIBA – Kampfrichter, davon erstmals drei Frauen, anreisten. Darüber hinaus entsandten bis auf zwei, alle Landesverbände ihre Kampfrichter-Obmänner zur Konferenz. Zusätzlich wohnten Kampfrichter des LV Nordrhein-Westfalen der Tagung bei. Somit haben insgesamt 49 Fachleute an der Kampfrichter–Fachtagung teilgenommen.

Erich Dreke und Dirk Lukrafka

Erich Dreke und Dirk Lukrafka

Nach dem Velberts boxsportinteressierter Bürgermeister, Dirk Lukrafka, seine 83.000-Einwohner-Stadt vorstellte und die Teilnehmer begrüßte, nutzte auch der Vorsitzende des Velberter Boxclubs, Michael Balka, die Gelegenheit, alle Teilnehmer zu begrüßen.

Erich Dreke, der Vizepräsident Finanzen und Kampfrichter-Obmann des DBV, eröffnete die Konferenz und erläuterte die Zielstellungen. Wichtig waren ihm, eine verbesserte Bewertung von sportlichen Wettkampfleistungen sowie eine, an die Weltspitze ausgerichtete Ringrichterarbeit. Er entschuldigte den Präsidenten des DBV, Herrn Jürgen Kyas, der an der EC Tagung der AIBA im italienischen Assisi teilnahm und deshalb nicht anwesend sein konnte.

Der Sportdirektor und Generalsekretär, Herr Michael Müller, berichtete über die sportpolitische Ausrichtungen der AIBA und deren Strukturen und kam im Detail auf die gleichen Zielstellungen wie die des DBV. Zum Abschluss seines Vortrages ging er auf die Einschätzungen der deutschen AIBA-Kampfrichter durch die AIBA ein.

Gemeinsam referierten der Lehrwart des DBV Lothar Heine und der leitende Trainer im DBV Dr. Harry Kappel, wie sportliche Leistung entsteht und wie man sportliche Wettkampfleistungen bewerten sollte. Daneben konkretisierten sie auch die Anforderungen an die Spitzen–Kampfrichter des DBV.
Frau Dr. Angelika Fischer die als Ärztin sowohl im DBV als auch in der AIBA Verantwortung trägt, berichtete über die medizinischen Gesichtspunkte des Boxsports. In ihrem Vortrag wies sie auf die Aspekte von möglichen Verletzungen bei Boxern hin.

Holger Kußmaul wird mit der goldenen Ehrennadel des DBV geehrt.

Holger Kußmaul wird mit der goldenen Ehrennadel des DBV geehrt.

Ehrungen gab es auch. Erich Dreke zeichnete die Mitglieder der Kampfrichter-Kommission des DBV, Holger Kußmaul, Jürgen Schröder und Dr. Ramie Al-Masri aus. Auf Beschluss des DBV-Ehrenrates erhielten sie die Goldene Ehrennadel des DBV. Dreke gab auch bekannt, dass die Kampfrichter-Obmänner Dieter Wellner (Mecklenburg-Vorpommern) und Horst Klose (Niedersachsen) in Wismar zu Ehrenkampfrichtern des DBV ernannt wurden. Es ist die höchste Auszeichnung, die ein Kampfrichter im DBV erreichen kann.

Danach ging er gemeinsam mit Dr. Ramie Al-Masri auf die neuen Regeländerungen und deren Umsetzungen im Ring ein. Alle zu erwartenden Ringrichterentscheidungen wurden in Videoausschnitten gezeigt. Zum Abschluss konnten die Teilnehmer ihr erworbenes Wissen im Punkten von zwei Wettkämpfen auf Video unter Beweis stellen.

Die Teilnehmer und Lehrgangsleiter Erich Dreke schätzten ein, dass die Zielstellungen der Fachtagung erfüllt wurden und dass eine solche Fachtagung möglichst bald wiederholt werden sollte. Besonders gelobt wurde von den Teilnehmern das Best Western Hotel in Velbert, das durch seinen guten Service zum Gelingen der Veranstaltung beitrug.

Über Manfred Dörrbecker