Ulrich Bittner: „Wir sind in der Ukraine verschaukelt worden!“

Mit Ulrich Bittner sprach Oliver Palme.

WSB-Deutschland Präsident Ulrich Bittner war nach der Rückkehr aus der Ukraine noch deutlich erregt. Nicht nur er hatte einen Sieg von Team Deutschland am Vorabend gesehen.

Boxverband.de: „Herr Bittner, wie schätzen Sie das Ergebnis gegen die Ukraine ein?“

Ulrich Bittner: „Wir sind gestern richtig verschaukelt worden. Ich bin nach dem Kampf von Igor Teziev an die Decke gegangen. Ich habe gedroht die gesamte Mannschaft zurück zu ziehen, das war einfach nur skandalös! Bei Slawa Kerber ging es dann mit rechten Dingen zu! Doch das Urteil nach Kampfabbruch bei Robert Harutyunyan war die Krönung, ich bin immer noch geschockt! Das war ein TKO, da gibt es nichts zu deuteln!“

Boxverband.de: „Wie sind Sie mit dem Auftreten und den Leistungen der Mannschaft zufrieden?“

Ulrich Bittner: „Die Mannschaft hat sich ganz toll präsentiert, ist als wirkliches Team aufgetreten. Unsere Gegner haben uns bescheinigt, dass wir der bisher stärkste Kontrahent waren. Deshalb stelle ich mich vor unsere Boxer! Ich freue mich schon auf den Heimkampf gegen die Ukraine.“

Boxverband.de: „Wie ist ihre Prognose für heute Abend gegen die USA?“

Ulrich Bittner:
„Bisher habe ich immer recht gehabt mit meinen Einschätzungen, deshalb lege ich mich auch heute fest – wir gewinnen gegen die USA Knockouts 4:1.”

Über Manfred Dörrbecker