Windmill Team ist Oberliga Champ 2013

Windmill Team

Windmill Team

Von Peter Niski

In Apeldoorn kam es zum Showdown im Kampf um die internationale Oberliga-Meisterschaft zwischen dem niederländischen Windmill Team und der westfälischen Kampfgemeinschaft aus Boxern des VfB Hüls und Unser Fritz. Nach der ersten Begegnung lagen die Westfalen mit einem Zähler zurück. Ein Unentschieden reichte nicht, der Sieg musste her. Doch diesmal klappte es nicht. Die Holländer gewannen mit 12 : 9 und sind die verdienten Champions der internationalen Oberliga.

Nach dem knappen Ergebnis in Westfalen bauten die Niederländer ihr Team um und präsentierten der jungen Westfalenstaffel eine bärenstarke Mannschaft.

Im Leichtgewicht traf Granit Reger (KG, 18 Jahre) auf den erfahrenen Umut Eidin (Windmill). Reger boxte technisch sehr gut, konnte aber den Druck des dynamischen Eidin nicht immer Stand halten und unterlag nach Punkten.

Das Halbweltergewicht dominierte einmal mehr Malke Buyukkaya (KG, 20 Jahre). Er traf auf Somy Bilal. Buyukkaya zeigte ein taktisch tollen Kampf und lies sich von den teilweise unsauberen Angriffen des Niederländers nicht beeindrucken und siegte klar nach Punkten.

Jurik Babayan boxte im Weltergewicht gegen Wouter Djokic. Der Holländer Djokic schlug die Boxhandschuhe von Babayan fast kaputt, aber Zählbares war kaum dabei. Anders Babayan, er boxte aus einer kompakten Deckung und setzte saubere und klare Treffer. Jedoch gewann Wouter Djokic den Kamp mit einem überaus schmeichelhaften 2-1.

In einem Kampf ohne Ligawertung brannte Andreas Wacker (19 Jahre) von der Kampfgemeinschaft VfB Hüls /Unser-Fritz ein Feuerwerk ab. Elias Nawed vom Team Windmill konnte dem enormen Druck des Halbweltergewichtlers aus Westfalen nicht Stand halten und musste mit einer stark blutenden Augenbrauenverletzung den Kampf nach 2 Minuten aufgeben.

Im Mittelgewicht gewann verdient das Team Windmill. Trotz seines großen Einsatz unterlag der erst 18-jähirge Zaki El-Fahi gegen Jamal El Bouhali nach Punkten.

Auch Berkant Kaplan verlor. Trotz einer Energieleistung konnte er gegen den bärenstarken Ahmet Calik nichts ausrichten und gab den Kampf in der 3. Runde auf.

Im Schwergewicht zeigte Baris Altun(19 Jahre) von der Kampfgemeinschaft einen hervorragenden Kampf gegen den erfahrenen Gokhan Gedik vom Team Windmill. Altun wurde von seiner Ecke taktisch klug auf den Holländer eingestellt. Mit tollen Bewegungen ließ er Gedik ständig ins Leere laufen und punktete mit sauberen Gegenangriffen. In der dritten Runde bekam der Westfale einen unbeabsichtigten Kopfstoß und wurde vom Ringarzt aus dem Kampf genommen. Bis zu diesem Zeitpunkt lag Altun klar in Führung und hätte wahrscheinlich die dringend benötigten Punkte für sein Team eingefahren.

Im letzten Kampf der Veranstaltung standen sich die Superschweren gegenüber. Der erst 20-jährige Tarik Abdel-Rahmann boxte für Westfalen gegen den überaus erfahrenen und 30 kg schwereren Hannes Terlinde. Abdel-Rahmann machte den Gewichtsunterschied und der damit verbundenen Schlagstärke mit Schnelligkeit wett und gewann klar nach Punkten.

Dass die Boxer aus Westfalen dem Windmill Team als Erste zur gewonnenen Meisterschaft gratuliert haben war natürlich Ehrensache.

Am 9. November findet in Bonn die letzte Veranstaltung der Oberliga statt, denn dann boxt der Bonner BC gegen den Nordrhein um den dritten Platz.

Alle Ergebnisse
Umut Eidin, Windmill 3:0 PS über Granit Reger, Westfalen
Malke Buyukkaya, Westfalen, 3:0 PS über Somy Bilal, Windmill
Wouter Djokic Windmill, 2:1 PS über Jurik Babayan, Westfalen
Jamal El- Bouhali Windmill, 2:1 PS über Zaki El-Fahi, Westfalen
Ahmet Calik Windmill, TKO über Berkant Kaplan, Westfalen
Gokhan Gedik Windmill, TKO-I gegen Baris Altun, Westfalen
Tarick Abdel-Rahmann, Westfalen, 3:0 PS über Hannes Terlinde Windmill

Einlagekampf
Andreas Wacker, Westfalen, TKO-I über Elias Nawed, Windmill

Über Manfred Dörrbecker